Expertenmeinung

Redakteur Oliver Birkmann – 04.05.17Der Rasenmähroboter Indego 350 übernimmt das Mähen, während Du Dich entspannt zurücklehnst. Viele Features sorgen für zusätzlichen Komfort: Er fährt nicht nur selbstständig zum Laden zurück, sondern errechnet auch den perfekten Mähzyklus.

Gartenarbeit empfinden viele als anstrengend und lästig. Abhilfe schaffen Mähroboter. Vom Prinzip her erinnern sie stark an die automatischen Saugroboter. Moderne Geräte wie der Bosch Indego 350 erledigen das Mähen komplett selbstständig.

Ähnliche Ausstattung wie die anderen Indego-Modelle

Dem Lieferumfang des kleinen Flitzers liegt Zubehör für den sofortigen Einsatz bei. Neben dem Roboter selbst gibt es eine Ladestation inklusive Netzgerät sowie ein Begrenzungskabel mit einer Länge von 100 m. Dieses wird an Klammern befestigt, um das zu mähende Areal festzulegen.

Die Akkuladezeit beträgt nach Herstellerangaben 45 Minuten, die anschließend mögliche Betriebsdauer beziffert Bosch mit 30 Minuten. Sobald der Akku leer ist, fährt er von selbst zurück an die Ladestation. Der Mäher ist geeignet für eine Fläche bis zu 350 m². Dadurch besitzt er die kleinste Arbeitsfläche innerhalb der Indego-Familie. Die Schnitthöhe ist in 3 Stufen zwischen 30 und 50 cm einstellbar. Da der Winzling wie alle Mähroboter keinen Auffangbehälter besitzt, ist ein Mulchteil fest installiert. Er wirft das geschnittene Gras stark zerkleinert als Dünger direkt auf den Rasen.

Einfache Handhabung mit vielen Features

Bevor es losgehen kann, musst Du die Mähfläche für den Roboter abstecken. Besonders praktisch ist der integrierte Kalender. Bei den ersten 3 Runden kartiert der Indego 350 Deinen Garten entlang des gesteckten Begrenzungsdrahts. Anschließend errechnet er den optimalen Mähzyklus. Wenn Du mit diesem nicht zufrieden bist, kannst Du ihn manuell am kleinen Display einstellen. Die Schnitthöhe steuerst Du über einen weiteren Knopf.

Der Roboter verfügt über einen PIN-Code, um ihn vor Diebstahl zu sichern. Mehrere Sensoren warnen ihn vor Hindernissen. Er mäht den Garten parallel, eine Bahn nach der anderen. Die Einstellungen sind an Deine Rasenbedingungen anpassbar. So kannst Du die Empfindlichkeit des Bodensensors auf rutschig, normal und uneben stellen.

Fazit

Der Indego 350 unterscheidet sich bezüglich der technischen Daten kaum von den anderen Modellen der Serie. Wie diese nimmt er Dir die Arbeit ab, indem er sich selbstständig um den Garten kümmert. So lädt er sich eigenständig wieder auf und erstellt einen Mähzyklus für das ihm zugewiesene Areal. Wer es noch komfortabler haben will, kann zum Indego 350 Connect greifen. Dieser ist durch eine App auf dem Smartphone steuerbar.

Rezensionen

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

Schreiben Sie die erste Bewertung “Bosch Indego 350”

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert